|  16. Februar 2015
aktualisiert am 31.08.15 10:00h
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Orchester auf Rädern

Ob Klarinette, Cello, Violine oder Pauke - sie alle haben eines gemeinsam: Es handelt sich nicht nur um sehr kostspielige Instrumente, sondern auch um sehr empfindliche. Genau das ist die große Herausforderung, wenn ein Orchester von einer Stadt zur nächsten zieht. Damit dabei alles nach Plan läuft und die guten Stücke nicht beschädigt werden, hat das Leipziger Gewandhausorchester den Logistikdienstleister DHL engagiert. Bereits seit 2009 ist DHL offizieller Logistikpartner des Orchesters. So begleitet der Logistiker auch in diesem Jahr die Konzerttour durch zehn europäische Städte.

Vom 8. bis 22. Februar hat DHL die logistische Planung der Tour sowie den sicheren Transport der wertvollen Instrumente übernommen und das Symphonieorchester während der insgesamt zwölf Konzerte begleitet. Den Auftakt gab es in Brüssel, gefolgt von Luxemburg, Madrid, Freiburg, Turin, Mailand, München, Köln, Stuttgart und Dortmund.

Für ihren Aufenthalt in Köln am 19. Februar hatten die Musiker dabei etwas ganz Besonderes geplant. In Zusammenarbeit mit dem Partner der Deutschen Post, Teach First Deutschland (TFD), werden die Künstler mit etwa 20 Fünft- und Siebtklässlern des Dreikönigsgymnasiums in Köln und der Joseph-Beuys-Gesamtschule in Düsseldorf eine einmalige Musikunterrichtsstunde gestalten. Für die Schüler, die alle im Blasorchester ihrer Schule musizieren, startet der Nachmittag mit einer Führung durch die Kölner Philharmonie, in deren Anschluss sie einen Einblick in die Arbeit und den Alltag eines Orchestermitglieds erhalten. Beide Schulen sind Partner von Teach First Deutschland, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für gerechtere Bildungschancen einsetzt und den Schülern für zwei Jahre engagierte Akademiker zur Seite stellt, die Veränderungen bewirken wollen und den Kindern dabei helfen, Ziele zu erreichen.

"Bildungserfolg und Berufschancen hängen nach wie vor stark von der sozialen Herkunft eines Kinds ab. Dies trifft nicht nur auf weniger entwickelte Länder zu, sondern auf jede Gesellschaft weltweit", betont Christof Ehrhart, verantwortlich für den Bereich Corporate Communications and Responsibility bei DHL, und ergänzt: "Das Zusammentreffen des Leipziger Gewandhausorchesters und der Schüler der TFD-Partnerschulen aus Köln und Düsseldorf wird unser Ziel, die Kinder in ihrer persönlichen und schulischen Entwicklung zu unterstützen, noch weiter voranbringen."

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld