08. September 2017
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Staus wegen Ferienende und gesperrter Rheintalstrecke

Umleitungen wegen der unterbrochenen Rheintalbahnstrecke sowie die teilweise Sperrung der Autobahn 98 haben für Verkehrschaos und einen Sturm erboster Anrufe bei der Polizei in Weil am Rhein gesorgt. Angesichts des bevorstehenden Ferienendes warnte am Freitag außerdem der Auto Club Europa (ACE) für den kommenden Montag vor noch mehr Staus und Verkehrsbehinderungen. "Die Leute müssen wieder zur Arbeit, die Betriebe fahren hoch - natürlich hat das vor dem Hintergrund der gesperrten Strecke mehr Auswirkung, als es sonst am Ferienende sowieso der Fall ist", sagte eine Sprecherin.

Am Donnerstag hatte laut Polizei der Umschlagbahnhof in Weil am Rhein die Masse der LKWs mit zu verzollender Ladung nicht schnell genug bewältigen können. Da Güter wegen der zwischen Rastatt und Baden-Baden gesperrten Strecke nicht auf Schienen tranportiert, sondern auf die Straße verlegt werden, seien deutlich mehr Lastwagen abzufertigen gewesen. Diese stauten sich vom Umschlagbahnhof auf die Bundesstraße 532 zurück. Zudem war A98 zwischen Eimeldingen und Weil am Rhein gesperrt. Diese Strecke sollte bis diesen Samstag aber wieder freigeben sein.

Zwar habe sich die Lage inzwischen wieder entschärft, so die Polizei weiter. Der Bereich sollte dennoch bis kommenden Dienstag weitläufig umfahren werden. Auf der Rheintalbahn fahren Züge erst wieder ab 7. Oktober.(dpa)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld