31. August 2016
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

BMW fährt weiterhin mit DB Cargo nach China

Die BMW Group hat den Vertrag mit DB Cargo, der Gesellschaft der DB AG für das Geschäftsfeld Schienengüterverkehr, zur Beförderung von Fahrzeugteilen aus den Werken Leipzig und Regensburg über die transsibirische Route bis zum Standort von BMW Brilliance Automotive in Shenyang in Nordchina verlängert. Das neue Abkommen beinhaltet zwei Züge pro Woche und ein Volumen von rund 2500 Containern pro Jahr.

Die Transportzeit auf der Schiene liegt nach Angaben von Andreas Busemann, Vorstand Vertrieb der DB Cargo AG, mittlerweile bei weniger als 17 Tagen, so dass Tür-zu-Tür-Zeiten von unter 20 Tagen möglich seien. Dies sei fast doppelt so schnell wie per Seefracht. Die transsibirische Route führt auf 11.000 km durch Polen, Weißrussland und Russland nach China.

Bereits mehr als 15.000 Container hat DB Cargo seit 2010 für BMW nach China befördert. Neben BMW nutzen laut DB Cargo weitere Kunden aus dem Automotive-Bereich diese Zugverbindung, die auch Ziele in Nordost- und Ostchina wie Changchun, Peking und Shanghai bedient. (zp/reg)       

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld