13. Februar 2017
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Noerpel übernimmt Teilelogistik für Kögel

Die Noerpel-Gruppe organisiert seit Januar an ihrem Hauptsitz in Ulm die Ersatzteillogistik für den Trailerhersteller Kögel. Neben Lagerhaltung und Mehrwertdiensten übernimmt der Logistikdienstleister auch die Distribution. Kögel Mitarbeiter haben bei Noerpel in Ulm eigene Büros bezogen, zudem wurde ein Ersatzteil-Shop für den Direktvertrieb eingerichtet."Jetzt für die Logistik News anmelden"

Auf etwa 6000 Quadratmetern lagern rund 8500 verschiedene Artikel – große Bauteile wie Kotflügel oder Rückwandtüren genauso wie Kleinteile vom Dichtungsring bis zur Schraube. Insgesamt stehen 6100 Palettenplätze und 2000 laufende Meter Kragarmregale speziell für die Lagerung von Langgütern zur Verfügung.

Die Teile kommen täglich im Werksverkehr vom nahe gelegenen Kögel Hauptsitz in Burtenbach oder als Direkttransport von Lieferanten nach Ulm. Zehn Noerpel-Mitarbeiter nehmen die Sendungen an, erfassen sie im IT-System, lagern die Produkte ein und bearbeiten die Bestellaufträge.

Zu den Leistungen gehören auch Value-Added-Services: Die Mitarbeiter schneiden beispielsweise Aluminium- und Stahlprofile zu oder versenden Dokumente wie Ladungssicherungszertifikate. Mit einem von Kögel bereitgestellten Typenschilddrucker stellen die Mitarbeiter außerdem Metallkennzeichen beispielsweise mit der Fahrgestellnummer oder Angaben zum zulässigen Gesamtgewicht her. Noerpel liefert die Ersatzteile europaweit aus. Die Sendungen werden entweder als Stückgut über die eigene Umschlaghalle auf die verschiedenen Relationen verteilt oder erreichen per Paketversand, Nachtexpress oder Kurier die Empfänger im In- und Ausland. (cs)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld