02. Januar 2017
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Stückgutnetz: Raben bindet ehemalige Rhenus-Standorte ein

Die Raben Group hat mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zwei ehemalige Rhenus-Standorte nahe Stuttgart ins deutsche Netz integriert. Nach kartellrechtlicher Prüfung kann Raben Trans European Germany im Rahmen eines Asset-Deals den Geschäftsbetrieb der Stückgut-Standorte Fellbach und Weilimdorf übernehmen. Der Kaufvertrag wurde bereits am 21. Juli unterzeichnet. Raben führt die beiden die Speditionsstandorte unter eigenem Namen fort.

„Die Region rund um die Landeshauptstadt Stuttgart zählt zu den wirtschaftsstärksten Metropolregionen und bedeutenden High-Tech-Standorten in Europa. Wir setzen alles daran, die langjährigen Kundenbeziehungen der Standorte erfolgreich fortzusetzen und auszubauen“, sagte Ewald Raben, CEO der Raben Group. Die Kunden der Speditionsstandorte in Fellbach und Weilimdorf sind überwiegend Automobilzulieferer, kommen aus dem Einzelhandel sowie der Health-Care-Branche. Bereits vor dem Zukauf war Fellbach ein Partner des Raben-Trans-European-Netzwerkes. Der Standort verfügt über zwei Logistikzentren inklusive Cross-Docking-Bereich. (sb)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld