16. Juni 2017
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

LIT wird Generalspediteur für die Vilsa-Gruppe

Die L.I.T. Speditions GmbH ist neuer Generalspediteur der Vilsa-Gruppe. Seit Februar ist der Logistiker mit Sitz in Brake für den Transport von Mineralwasser, Limonaden und anderen Getränken in die Märkte in Norddeutschland zuständig. Auch die Leergutrückführung fällt in den Aufgabenbereich der L.I.T. Als Value Added Service bringen die Fahrer das palettierte Vollgut zusätzlich per Elektro-Niederhubwagen bis in die Märkte und übernehmen das dort anfallende Leergut. Für den neuen Auftrag hat die L.I.T. 25 zusätzliche Fahrzeuge angeschafft, die speziell für den Getränketransport ausgestattet sind. Am Vilsa-Hauptsitz in Bruchhausen-Vilsen hat L.I.T. zudem ein Büro eingerichtet, in dem sich zwei Mitarbeiter um den reibungslosen Ablauf des Auftrags kümmern. "Jetzt nichts mehr verpassen und kostenlos den Disponaut Newsletter abonnieren"

Vor allem der sichere Umgang mit hohen Volumenschwankungen war für Vilsa eine zwingende Anforderung, teilt L.I.T. in einer Medieninfromation mit. Das Neugeschäft ist derweil umfangreich: Die L.I.T. übernimmt nicht nur den Transport von Voll- und Leergut zwischen der Vilsa-Produktion und den 1.500 Entladestellen zwischen Hildesheim und Amrum. Die Fahrer sind auch dafür zuständig, die Kisten direkt in die Getränke- und Supermärkte zu bringen. „Unsere Fahrer repräsentieren damit nicht nur die Marke Vilsa, sondern übernehmen viele Zusatzaufgaben. Wegen dieser großen Verantwortung werden sie von uns im engen Austausch mit Vilsa umfassend geschult und vorbereitet“, sagt Simeon Breuer, Geschäftsführer der L.I.T. Speditions GmbH.

Für den Auftrag hat der Logistikspezialist seit Februar 25 neu angeschaffte Fahrzeuge im Einsatz, zum Teil im Corporate Design von Vilsa. „Je nach Bedarf besetzen wir die Fahrzeuge in zwei Schichten, um die Touren noch zuverlässiger bewältigen zu können“, so Breuer weiter. Alle für das Vilsa-Geschäft neu erworbenen LKW sind speziell auf Getränketransporte zugeschnitten: Nicht nur verfügen sie über ein festes Schwenkdach, sondern sind auch mit Ladebordwand und Elektro-Niederhubwagen ausgestattet. Am Vilsa-Standort in Bruchhausen-Vilsen, 40 Kilometer südlich von Bremen, hat die L.I.T. darüber hinaus ein Büro eingerichtet. Dort kümmern sich ein Fuhrparkbetreuer und Fahrertrainer sowie ein Speditionsmitarbeiter um einen reibungslosen Ablauf der Getränketransporte.

Derzeit fährt die L.I.T. im Auftrag von Vilsa bis zu 200 Touren pro Woche. Neben den Mehrwegtransporten gehören auch Einweg- sowie Leerguttauschtransporte im gesamten Bundesgebiet zu den Leistungen des neuen Generalspediteurs. (tof)

(Quelle: L.I.T. AG)

 

 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld