12. Juli 2017
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Spatenstich für Regioport Weser

Trotz eines Urteils des Oberverwaltungsgerichts Münster, das den  Bebauungsplan am 26. Juni gekippt hat, fand kürzlich der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt des Containerterminals Regioport Weser statt. „Wir hatten keinen Anlass, den Spatenstich abzusagen. Es liegen eine rechtskräftige Baugenehmigung der Stadt Minden und ein rechtskräftiger Planfeststellungsbeschluss der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt vor“, erklärte der Mindener Hafenchef Joachim­ Schmidt gegenüber der DVZ. Der Hafen Minden ist bei der Gestaltung federführend.

Gebaut wird ein Hafenbecken und ein Fangedamm am Mittellandkanal. Das OVG befand, dass der für das Projekt gegründete Planungsverband nicht wirksam ist. Geklagt hatten die Nachbargemeinde Porta Westfalica, weil sie mehr LKW-Verkehr in ihrem Stadtgebiet befürchtet, sowie eine Anwohnerin aus Bückeburg. (jpn)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld