09. November 2017

Gefahrgutbranche trifft sich in Leipzig

Mit großen Erwartungen bereitet sich die Messe Leipzig auf den Start der ersten Fachmesse „Gefahrgut & Gefahrstoff“ am 14. November vor. Nach dem Rückzug der EasyFairs 2012 aus dem Spezialmarkt Gefahrgut hatte es in den vergangenen Jahren kein spezielles Angebot für die Branche gegeben. Mit einer Ausnahme: Für die Mineralölwirtschaft hat sich seit 2004 die „Expo Petro Trans“ zum zentralen Branchenereignis mit zuletzt rund 100 Ausstellern entwickelt.

Nun soll die „Gefahrgut & Gefahrstoff“ wieder die ganze Palette der Angebote rund um den Umgang mit gefährlichen Stoffen und den Transport gefährlicher Güter abbilden. Die neue Fachmesse will Anbieter und Anwender zusammenbringen. „Sie können sich an einem Ort über Innovationen, aktuelle Entwicklungen und kommerzielle Möglichkeiten rund um Transport, Intralogistik und Sicherheit von Gefahrgütern und Gefahrstoffen informieren und austauschen“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Fachseminare im Rahmenprogramm
Die Ausstellung wird durch ein Fachprogramm ergänzt. Im Fokus stehen hier Themen wie der Versand von Lithiumbatterien, Prüfverfahren von Gefahrgutverpackungen oder Anforderungen an die Notfalltelefonnummer. Zusätzlich sind auf dem Freigelände Praxisvorführungen geplant, zum Beispiel zur Ladungssicherung.

Die Messe läuft im Congress Centrum Leipzig vom 14. bis 16. November 2017, jeweils 9 bis 18 Uhr. Mehr Infos: ggs-messe.de. (uf)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld