15. Juli 2016

Bund erhöht Investitionsplan für das Verkehrsnetz bis 2030

Der Bund peilt für die kommenden Jahre etwas höhere Milliarden-Investitionen in das Verkehrsnetz an als geplant. Ein überarbeiteter Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans sieht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bis 2030 nun Vorhaben von 269,6 Milliarden Euro vor. Das sind 5,1 Milliarden Euro mehr als von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zunächst angesetzt. Dies kommt vor allem der Bahn zugute.

Der Anteil der Schiene an den Gesamtinvestitionen erhöht sich jetzt um 0,3 Punkte auf 41,6 Prozent. Auf Bundesstraßen und Autobahnen entfällt knapp die Hälfte (49,3 Prozent), für Wasserwege sind 9,1 Prozent reserviert. Der neue Entwurf soll nun innerhalb der Regierung weiter abgestimmt werden und könnte im August ins Kabinett kommen. (dpa)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld