08. Mai 2017

Güterzug entgleist bei Wörth in der Südpfalz

Bei Wörth in der Südpfalz ist es erneut wegen einer Zugentgleisung zu Problemen im Nahverkehr gekommen. Betroffen war nach Angaben der Bundespolizei vom Montag wie schon im Januar ein Güterzug. Wie viele Waggons bei dem Vorfall am frühen Morgen betroffen waren, konnte ein Bahnsprecher in Frankfurt zunächst nicht sagen. Zuerst hatte der SWR darüber berichtet.

"Es war eine Rangierfahrt, die entgleist ist", berichtete der Sprecher. Verletzt worden sei niemand. Es gebe aber Einschränkungen auf den Regionalbahnstrecken Wörth-Karlsruhe und Wörth-Lauterburg. 

Eine Sprecherin der Bundespolizei sagte, die Unfallstelle liege direkt am Bahnhof im Rangierbereich, in dem die Güterzüge abgestellt würden. Weshalb es dazu gekommen sei, wisse man nicht. Eine Streife mache sich derzeit vor Ort ein Bild.

Bereits Ende Januar war es bei Wörth zu Problemen gekommen, als nahe des Bahnhofs in Wörth sechs Güterwaggons eines Zuges entgleisten. Ein Kran hob sie wieder auf die Schienen. Die Bergungsarbeiten erstreckten sich über zwei Tage. (dpa)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld