18. Januar 2017

Mehr Breitband für das Gewerbe

Mit sofortiger Wirkung startet das neue Breitband-Sonderprogramm Gewerbegebiete. Danach sollen mit 350 Mio. EUR unterversorgte Gewerbe- und Industriegebiete sowie Häfen an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Es ist Teil des milliardenschweren Bundesförderprogramms Breitbandausbau. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt sicherte zu, dass die Förderanträge zügig behandelt werden und Zusagen schnell erfolgen sollen. Im Rahmen des Sonderprogramms Gewerbegebiete wird dem BMVI zufolge der Breitbandausbau technologieneutral gefördert, die Mindestgeschwindigkeit wird jedoch auf 1 GBit/s (symmetrisch, also Up- und Download) angehoben. Der Fördersatz betrage im Regelfall 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Der Höchstbetrag pro Projekt liege bei 1 Mio. EUR. Das Bundesförderprogramm sei mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar. (sl)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld