22. Oktober 2018

Alle Fäden in der Hand behalten

Zeitkritische Lieferungen und ineinander übergehende Produktions- und Materialflüsse erfordern optimale Abläufe, eine präzise Planung sowie eine genaue Abstimmung aller Vorgänge. An dieser Stelle kommt das Yard Management zum Einsatz – das System steuert Arbeitsprozesse und ermöglicht einen Überblick über sämtliche Produktionsschritte und Vorgänge. Doch jedes Unternehmen für sich ist ein hochkomplexes System: Funktionsweisen unterscheiden sich teils erheblich voneinander, jeder Betrieb arbeitet nach eigenen Regeln und Gegebenheiten. Auf die unternehmensspezifischen Eigenheiten kommt es bei der Entwicklung eines hochqualitativen Yard Managements im Besonderen an. „Bei der systematischen Frachthofverwaltung gilt es individuelle Lösungen für die besonderen Bedürfnisse eines jeden Betriebes, eines jeden Produktionsstandortes zu finden – über ein bloßes Schema F muss dies weit hinausgehen“, fordert Sebastian Odrich, Geschäftsführer der sdbn Solutions GmbH.

Wo just in time angeliefert und produziert wird, hilft demnach ein spezifisch konzipiertes Unterstützungssystem, um effektiv und wirtschaftlich zu arbeiten. „Software-Tools wie das Traffic Management & Control helfen Unternehmen, sämtliche logistischen Prozesse auf einem Betriebsgelände zu überblicken“, so Odrich weiter. Vom Einkauf über die Disposition, Anlieferung, Wareneingangskontrolle bis zur Weiterverarbeitung in der Produktion sowie zum Vertrieb könne der Anwender jeden einzelnen Betriebsabschnitt für seine Ansprüche koordinieren und die dort stattfindenden Abläufe nachvollziehen. Zudem böte das Tool die Möglichkeit, Fehlerquellen zu identifizieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sdbn-solutions.de

 

 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld