09. April 2019

LIS Polen optimiert TMS der Paul Schockemöhle Logistics

Gleich gegen vier Mitbewerber durchgesetzt hat sich der polnische Ableger der Logistische Informationssysteme AG (LIS) im Rahmen einer Ausschreibung der Paul Schockemöhle Logistics Polska (PSLP). Das international tätige Transportunternehmen des ehemaligen deutschen Springreiters war bereits seit mehreren Monaten auf der Suche nach einer neuen Transport Management Software (TMS) und entschied sich nach einem ausgiebigen Vergleich für WinSped. Ausschlaggebend für die Wahl des LIS-Systems waren insbesondere die Vertrautheit des Entwicklers mit den Anforderungen des polnischen Marktes sowie die Mehrsprachigkeit der Software.

Der knappe Zeitplan für die Implementierung sah während des Systemwechsels keine Übergangszeit vor, während der beide Programme parallel genutzt wurden. LIS-Senior-Projektberater Łukasz Guldziński, der das Projekt begleitete, spricht von einer reibungslosen Umstellung: „Die Implementierung der WinSped-Software war von Anfang an zeitlich präzise geplant und verlief entsprechend des geplanten Budgets und der vorgesehenen Schulungstage.“ Dabei versorgte der deutsche Software-Entwickler PSLP wöchentlich mit einem aktualisierten Projektzeitplan, sodass die am Prozess beteiligten Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand waren. Eine konstante Beratung der Abteilungen sowie eine individuelle, kontrollierte Konfiguration des Systems waren laut Guldziński die Schlüsselfaktoren für den erfolgreichen und pünktlichen Software-Launch am 1. Januar 2019. 

Weitere Informationen über die LIS AG: www.lis.eu

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld