28. Februar 2019

Praxisbeispiele und KI-Anwendungen

Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert der PSI-Konzern vom 1. bis 5. April 2019 (Halle 7, Stand A 24) integrierte Softwarelösungen aus den Bereichen Produktion, Logistik sowie Asset Service Management. Anhand von Messeszenarien werden die Kombination modernster Fertigungs- und Logistikkonzepte sowie die seit vielen Jahren im industriellen Einsatz befindlichen Lösungen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz auf Basis des PSI-Frameworks veranschaulicht.

Wie industrietaugliche und praxiserprobte Lösungen für die digitale Fabrik umgesetzt werden, wird anhand mehrerer Szenarien demonstriert. Diese umfassen neben der ERP-Standardlösung die Werkerführung an den Arbeitsstationen, flexible Integration der Produktionstechnik und Betriebsmittel sowie das Monitoring und die Visualisierung der Fertigungsprozesse. Zudem werden neben Workflow-basierter Ablaufsteuerung, die systemübergreifende Flexibilisierung der Fertigungsprozesse sowie die flexible Taktung und Integration der Transportsysteme gezeigt. Ergänzend kommen Just-in-Time/ Just-in-Sequence-Bereitstellung des Materials (e-Kanban) und die Materialflusssteuerung durch das Warehouse Management zum Einsatz. 

Als Messeneuheit wird die KI-Software Deep Qualicision zum Qualitativen Labeln von Geschäftsprozessdaten vorgestellt, die in den Daten automatisch Zusammenhänge zwischen Prozessparametern und Prozesskennzahlen (KPIs) erlernt und so zusätzliche Wertschöpfungspotenziale sichtbar macht. Darauf basierend werden KI-Lösungen zur automatisch lernenden Optimierung von Geschäftsprozessen gezeigt, die als Assistenzsysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme arbeiten und sowohl planerisch als auch in Echtzeitszenarien eingesetzt werden können. Die Lösungen sind im KI-Toolverbund Qualicision und Deep Qualicision als KI-Software-Stack verfügbar.

Mehr unter: www.psi.de

 

 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld