05. Februar 2019

Fresh Thinking

„Wir freuen uns, neue Lösungen für den Einsatz in kalten Umgebungen präsentieren zu können. Unsere eigene Lithium-Ionen-Batterielösung für die Tiefkühllogistik wird vielen Unternehmen helfen, Waren wie Obst, Milchprodukte, Fisch und Arzneimittel effizient zu handeln", lässt sich Sven Kruizenga, Produktmanager Energy Solutions bei Toyota Material Handling (TMH), in einer Pressemitteilung des Unternehmens aus Isernhagen bei Hannover zitieren.

Mit dem weiterentwickelten Lithium-Ionen-System von THM können die Geräte nicht nur permanent in kalter (bis -30° C) Umgebung betrieben, sondern sogar dort geladen, wo sie eingesetzt werden. Die inhouse Lithium-Ionen-Lösung von Toyota bietet Energieeinsparungen, Wartungsfreiheit, einfachen Service und mehr Sicherheit. Gerade in sehr kalten Bereichen ist diese Batterielösung für Kühlhäuser eine Alternative zu den herkömmlichen Bleisäure-Batterien. Eigenen Angaben zufolge sei der Kapazitätsverlust „minimal und die Zwischenladung in den Kühlräumen ermöglicht es, den Stapler permanent im Tiefkühlbereich zu nutzen. Je seltener der Stapler den Raum verlassen muss, desto weniger Probleme entstehen durch Kondensation beim Verlassen des Kühlraums", teilt Toyota mit. „Wir laden alle ein, sich vom 19. bis 21. Februar auf der LogiMAT (Halle 2, Stand A05) in Stuttgart über die Vorteile der neuen Lösung zu informieren“, so Kruizenga abschließend. (tof)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld