|  25. Januar 2018

Nosta Group schafft neue Organisationsstruktur

Die in Osnabrück beheimatete Nosta Group gibt sich eine neue Organisationsstruktur: Künftig bilden die fünf Geschäftseinheiten Road, Sea & Air, Rail, Warehousing und Logistics das Dienstleistungsspektrum des Logistikunternehmens ab. Damit schaffe die 1978 gegründete und in zweiter Generation geführte Nosta Group nicht nur klar definierte Produktsparten und Verantwortungsbereiche, sondern richte sich fokussierter auf die Bedarfe seiner Kunden aus, heißt es in einer Mitteilung.

Die für jedes Geschäftsfeld ernannten Verantwortlichen sollen die nationalen und internationalen Aktivitäten in ihrem jeweiligen Bereich ausweiten. Christian Hammacher, Geschäftsführer der Nosta Cargo GmbH, leitet die Geschäftseinheit Road, für Warehousing ist Frank Müller zuständig. Den Bereich Logistics, bestehend aus Kontraktlogistik und Key Account Management, führt Kontraktlogistikchef Frank Werner. Diese drei Geschäftseinheiten sind dem Geschäftsführer der Nosta Logistics GmbH, Andreas Wolke Hanenkamp, unterstellt. An der Spitze des Geschäftsbereichs Rail steht mit Rüdiger Tepe der langjährige Geschäftsführer der Nosta Rail, das  See- und Luftfrachtgeschäft führt mit Michael Fahr der Geschäftsführer der Nosta Sea & Air GmbH.  

„Erklärtes Ziel der Unit-Struktur ist es, unseren Kunden einen optimierten Service sowie einen stärkeren Mix unserer unterschiedlichen Produktbereiche zu bieten und ihnen so eine größtmögliche Komplexität zu offerieren“, begründet Wolke-Hanenkamp die neue Struktur.

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld