|  28. April 2017

Verlader und Spediteure müssen Transportfirmen exakte Gewichtsdaten liefern

Vom 7. Mai an sind Verlader und Spediteure gezwungen, Transportunternehmen genaue Angaben über das Gewicht der Container oder Wechselbehälter zu machen, die sie transportieren lassen. Das ist eine Konsequenz der schon vor zwei Jahren in Kraft getretenen EU-Richtlinie über Maße und Gewichte (EU 2015/719). "Jetzt für die Logistik News anmelden" 

Die EU-Mitgliedstaaten haben bis zum 7. Mai 2017 Zeit, die EU-Vorschrift in nationales Recht umzusetzen. Wie genau die Bundesregierung die Transformation gestalten will, bleibt weniger als zwei Wochen vor dem vorgeschriebenen Termin unklar. Das Bundesverkehrsministerium bestätigte der DVZ lediglich, dass am 7. Mai die Frist abläuft. Auch betroffene Organisationen, wie etwa der Deutsche Speditions- und Logistikverband, wussten bei Redaktionsschluss „immer noch nichts Genaues“.

Der EU-Vorschrift von 2015 zufolge sind die Transportfirmen ihrerseits gezwungen, den Behörden Zugang zu allen von den Spediteuren und Verladern ausgehändigten Daten zu gewähren.

Die EU-Staaten wiederum verpflichtet die Brüsseler Richtlinie, der das Europäische Parlament und die Minister der Mitgliedsländer zugestimmt haben, Strafen für die Fälle festzulegen, in denen die von den Unternehmen gelieferten Gewichtsangaben fehlen oder falsch sind oder der transportierende LKW überladen ist.

Die EU-Vorschriften orientieren sich an den überarbeiteten Regeln der Internationalen Maritimen Organisation (Imo), die seit Juli 2016 in Kraft sind. Sie zielen darauf ab, durch präzisere Gewichtsangaben für mehr Sicherheit beim Contai­nertransport auf See zu sorgen. "Jetzt für die Logistik News anmelden"

Auch auf der Straße wird immer wieder festgestellt, dass Container oder Wechselbehälter zu schwer sind und so für Gefahr im Verkehr und für Schäden an der Infrastruktur sorgen. Bislang werden bei Kontrollen die Transportfirmen zur Verantwortung gezogen. Künftig soll es Verlader oder Spediteure treffen.

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld