12. Juni 2017

DB Schenker baut Standort Rostock aus

Der Rostocker Standort des Logistikunternehmens DB Schenker wird zum Hauptquartier für die Nord-Süd-Verkehre des Unternehmens. Wie das Infrastrukturministerium in Schwerin heute mitteilte, wird Schenker die Steuerung des Güterverkehrs auf der Nord-Süd-Achse über Rostock in drei neuen Dispositionszentren zentralisieren. Sie sollen in Cassano (Italien), Helsinki (Finnland) und Rostock entstehen, wobei Rostock zum Hauptquartier werde, hieß es. 50 neue Jobs sollen geschaffen werden. "Das ist eine Stärkung des Hafenstandorts Rostocks und ein Beweis für die logistische Leistungsfähigkeit Mecklenburg-Vorpommerns", sagte Infrastrukturminister Christian Pegel. "Jetzt für die Logistik News anmelden"

DB Schenker betreibt im Rostocker Hafen ein 11.000 m² großes Umschlaggelände, das die zentrale Drehscheibe für den Güterverkehr zwischen Nord- und Südeuropa sowie Osteuropa sei. 2016 vereinbarte die Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn mit der Rostocker Hafengesellschaft eine Verlängerung der Kooperation bis 2024. 2016 wurden nach Ministeriumsangaben im Rostocker Hafen 28,6 Mio. t Güter umgeschlagen. (dpa/jpn)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld