24. April 2018

Spatenstich für Erweiterung des GVZ in Hof

In Hof fiel gestern der Startschuss für die Erweiterung des Güterverkehrszentrums (GVZ) am Hauptbahnhof. Die Kapazität des GVZ soll mehr als verdoppelt werden. Mit einer 90-prozentigen Unterstützung durch den Freistaat Bayern räumt die Stadt Hof für knapp 9 Mio. EUR das Gelände für die Erweiterung frei und  baut eine Erschließungsstraße, bevor Contargo das Gelände übernimmt und für rund 20 Mio. EUR, gefördert durch das Eisenbahnbundesamt, das Terminal erweitert. 

Die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse Aigner, bezeichnete das erweiterte GVZ Hof als wichtige Drehscheibe im Norden Bayerns. „Zwischen 2010 und 2030 ist ein Wachstum von 41 Prozent  bei der Transportleistung im Güterverkehr prognostiziert“, so Aigner. Mit 77 Prozent entfalle der größte Teil davon auf die Straße. Daher müsse es unbedingt eine größere Verlagerung auf die Schiene geben.

Das Logistik-Kompetenz-Zentrum (LKZ) unterstützt die Stadt Hof seit 2008 bei der Entwicklung des GVZ und übernimmt aktuell die Projektsteuerung. (kl) 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld