|  06. Oktober 2017

Startschuss für Edeka-Megalager

Der genossenschaftlich organisierte Einzelhandelsverbund Edeka Rhein-Ruhr wird in zwei Jahren sein neues, zentrales Auslieferungslager in Oberhausen Waldteich, einem weiteren Logport Areal, in Betrieb nehmen. Die Bauarbeiten für den Standort sollen voraussichtlich Anfang 2018 beginnen. In Oberhausen soll auf einem 290.000 m² großen Areal ein hochmodernes Lager mit  rund 1.000 Arbeitsplätzen entstehen.

Lager für 1.000 Filialen
Das neue Logistik-Zentrum spielt künftig bei der Versorgung der knapp 1.000 Edeka-, Marktkauf- und Trinkgut-Märkte in der Rhein-Ruhr-Region eine zentrale Rolle. Hier sollen täglich 20.000 Artikel umgeschlagen werden. Die Anbindung des neuen Lagerstandorts an die nahegelegene Autobahn A3 ist einer der Vorzüge des Waldteich-Areals. Das Lager wird über eine separate Straße erschlossen, die parallel zur Autobahn verlaufen wird. Damit kann eine zusätzliche Belastung der innerörtlichen Straßen vermieden werden.

Die Edeka Rhein-Ruhr hat sich dieses früher von der RAG als nationales Koks- und Kohlenlagerfläche genutzte Gelände von der Logport Ruhr GmbH gesichert, einem Gemeinschaftsunternehmen der RAG Montan Immobilien GmbH und der Duisburger Hafen AG. Das Areal muss jedoch für die Nutzung aufbereitet werden. Insgesamt investiert Edeka in den Bau und die Ausrüstung des neuen Standorts über 100 Mio. EUR.

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld