23. Februar 2017

DSV Road und Carlsberg starten Zusammenarbeit in Deutschland

Seit Februar fährt der Logistikdienstleister DSV Road in Deutschland für die dänische Brauereigruppe Carlsberg. Der Vertrag umfasst den Transport von Teil- und Komplettladungen in Form von Milkrun-, Single- und Roundtrips über die DSV-Standorte Hamburg und Stavenhagen. Bereits seit über zehn Jahren nutzt Carlsberg den Service von DSV in diversen Ländern. Aktuell bedient DSV Road mehr als 50 internationale Strecken für seinen Kunden Carlsberg und gewährleistet darüber hinaus die lokale Belieferung in Dänemark, Norwegen, Russland und Schweden."Jetzt für die Logistik News anmelden"

DSV nutzt bei der Belieferung des Handels das so genannte Milkrun-Prinzip – dabei wird auf Basis bestehender Verbrauchswerte ein logistischer Versorgungskreislauf definiert, in dem LKW auf festgelegten Routen zu bestimmten Zeiten liefern und auch gleichzeitig Leergut entgegennehmen. Dadurch lassen sich die Transportzeiten verkürzen, Umschlagvorgänge verringern und die Planbarkeit erhöhen.

Weil der Trend zu immer kleineren Gebinden geht, die in höherer Frequenz gekauft werden, wird eine permanente Verfügbarkeit der Waren vorausgesetzt. Eine gut durchdachte und flexible Lieferkette ist deshalb in der Getränkelogistik unabdingbar, um volle Regale zu gewährleisten. Deshalb hat die weltweit viertgrößte Brauerei die „Carlsberg Supply Company" (CSC), gegründet – sie verantwortet die internationalen Beschaffungsprozesse des Konzerns und setzt globale Standards für Brauerei- und Logistikdienstleistungen. (reg)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld