09. April 2018
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Weidlich schließt sich 24plus an

Die Stückgutkooperation 24plus hat mit der Paul Weidlich Lübeck GmbH einen neuen Partner in Schleswig-Holstein. Das mittelständische Speditionsunternehmen disponiert einen Fuhrpark von rund 20 Fahrzeugen im Nah- und zehn weiteren Einheiten im Fernverkehr. In Abstimmung mit den weiteren Partnern in Schleswig-Holstein und Hamburg übernimmt die Paul Weidlich Lübeck GmbH für 24plus das Nahverkehrsgebiet im Südosten Schleswig-Holsteins. Seit Mitte März ist Weidlich operativ an das 24plus-Zentralhub in Hauneck angeschlossen.

In Kürze will Weidlich auch das das 24plus-Regionalhub Norddeutschland in Garbsen bei Hannover ansteuern und weitere Direktverkehre nach Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern aufbauen. Die Option, mit Partner paarige Direktverkehre zu installieren, war ein wesentlicher Grund für Weidlich, sich 24plus anzuschließen, betont Benjamin Clasen, geschäftsführender Gesellschafter der Paul Weidlich Lübeck GmbH. Zudem erhofft er durch die Mitgliedschaft eine Optimierung der Sendungsstruktur. Derzeit verfügt die Paul Weidlich Lübeck GmbH noch über ein Übergewicht im Sendungsausgang.

Die Aufnahme der Paul Weidlich Lübeck GmbH erfolgte in enger Abstimmung mit den anderen 24plus-Partnern im hohen Norden. Diese konnten durch den neuen Zuschnitt ihrer Nahverkehrsgebiete die Vor- und Nachläufe verkürzen und somit ihre Verteilergebiete optimieren. Die 17111 Transit Transport & Logistik GmbH & Co. KG aus Osterrönfeld übernimmt für 24plus den Norden Schleswig-Holsteins. Die Ferdinand Heinrich Logistik GmbH in Hamburg kann sich durch den Weidlich-Eintritt in den Verbund wieder ganz auf die Metropolregion Hamburg konzentrieren.

Zwei "Onliner" verstärken 24plus

Bereits seit dem Jahreswechsel ersetzt das Verkehrsunternehmen Andreas Schröder aus Hermsdorf die Niederlassung Reichenbach der d+s logistic und übernimmt seither für 24plus die Verteilung und Beschaffung von Stückgütern in Ostthüringen und im Vogtland, teilt 24plus mit. Schröder ist bereits Partner des Stückgutnetzes Online Systemlogistik, mit dem 24plus strategisch kooperiert. So profitiert Schröder nun als dualer Partner beider Kooperationen von Bündelungseffekten, unterstreicht Benjamin Schröder vom Verkehrsunternehmen Schröder. Zur Abrundung der Nahverkehrsgebiete in Thüringen nahm 24plus zudem die Niederlassung Gotha der Reimer Logistics GmbH & Co. KG auf.

Eine weitere duale Partnerschaft in den Netzen von 24plus und Online Systemlogistik gibt es seit dem Jahreswechsel auch in in Göttingen. Dort trat der Online-Partner Krüger Internationale Spedition GmbH an die Stelle der Hermann Weber GmbH, die insolvenzbedingt das 24plus-Netz verließ. In Summe sind bei 24plus aktuell 67 Partner in das Systemnetz integriert, davon 48 Partner in Deutschland, 18 in Europa und ein Partner für weltweite Seefrachtgeschäfte. (la)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld