09. April 2018
placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder

Dachschlafkabine für Ultraleicht-Fahrzeuge

Die L.I.T. AG hat eine Dachschlafkabine für Ultraleicht-LKW mit kleinen Fahrerhäusern entwickelt. Das patentgeschützte Efficiency CAB ist passgenau auf den MAN TGL 8.220 4x2 Baujahr 2017 zugeschnitten. Von der Planung bis zur Erstauslieferungen vergingen rund sieben Monate. Konstruiert wurden die Schlafkabinen bei Gniotpo Trailers Sp. o. o. in Polen. Die Neuentwicklung bietet den Fahrern so viel Raum wie möglich ohne Einbußen beim Laderaum. Eine "hochwertige Ausstattung mit zahlreichen Details" sorgt demnach für einen "erhöhten Fahr- und Schlafkomfort", teilte das Unternehmen mit Hauptsitz in Brake mit. Zudem verringert die verbesserte Aerodynamik den Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent.

Die Dachkonstruktion des Efficiency CAB lieferte die polnische Firma Spojkar. Damit dieses auf den MAN TGL 8.220 4x2 Baujahr 2017 passte, musste eine eigene Monoform angefertigt werden. Dafür bekam die L.I.T. Unterstützung aus Polen und zwar von dem Fahrzeughersteller Gniotpol Trailers. 

Die 2500x1400x2100 Millimeter große Dachschlafkabine entspricht nicht nur allen Sicherheitsstandards, sondern spart zudem durch eine verbesserte Aerodynamik bis zu zehn Prozent beim Kraftstoffverbrauch. Außerdem besteht ein Patentschutz für Aufbauten, die für das Fahrerhaus dieses speziellen LKW-Modells konstruiert werden. Um Fahrern ein maximales Platzangebot zu bieten, ist das Bett hochklappbar. Das schafft nicht nur zusätzlichen Stauraum, sondern ermöglicht es einem auch, im Fahrerhaus zu stehen.

Bislang sind 30 der rund 160 Ultraleicht-Fahrzeuge von L.I.T. mit der innovativen Dachschlafkabine ausgestattet. Beim sieben Monate andauernden Entwicklungsprozess wurden eingehende Gespräche mit den betroffenen 200 Fahrern des Logistikdienstleisters geführt, deren Wünsche entscheidend für das Endprodukt waren. (tof)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen
Nur an die Redaktion senden

Captcha:*



* - Pflichtfeld